INTEGER Lehrkonzept



Das Ziel von INTEGER ist die frühzeitige Heranführung von Studierenden an die Forschung. Oftmals werden im bisherigen Hochschulalltag neue Fragestellungen der Forschung nur von wissenschaftlichen Mitarbeiten erdacht und bearbeitet. Die Lehre läuft dazu weitgehend orthogonal, d.h. bereits publizierte oder etablierte Themen sind Gegenstand von Vorlesungen und insbesondere auch von Softwarepraktika. Die Studierenden nehmen an den Veranstaltungen teil und lernen dadurch den State of the Art des Lehrgebietes kennen. Kontakt zur Forschung bekommen Studierende meist sehr spät und zudem sehr spezialisiert im Rahmen ihrer Abschlussarbeit. In Praktika werden ihnen wichtige Grundlagen und erste Erfahrungen in Softwareentwicklung und Teamarbeit vermittelt.

 

Die Idee hinter INTEGER ist es, die beiden Bereiche Forschung und Lehre zu einem Prozess zu integrieren und somit Studierende frühzeitig und auf breiterer Basis an die Forschung heranzuführen. Der Kernpunkt dabei ist die Initiative von wissenschaftlichen Mitarbeitern, neue, spannende und ausbaufähige Forschungsideen für die Erarbeitung durch die Studierenden in einem Praktikum vorzubereiten und auszuarbeiten. Die Initiatoren Emmanuel Müller und Philipp Kranen haben INTEGER in den letzten drei Jahren mehrfach erfolgreich durchgeführt.

 

Im Rahmen von INTEGER wurden folgende Praktika mit großem Erfolg sowohl für die Studierenden als auch für den Lehrstuhl durchgeführt:

  • Klassifikationskonzepte, WS 2010/11

  • Data Mining Techniken in Sensornetzwerken, SS 2010
  • Outlier Detection Framework, SS 2009
  • Stream Data Mining, WS 2008/09
  • Subspace Clustering Algorithmen, WS 2007/08
  • Indexstrukturen für Datenbanken, SS 2007

 

In INTEGER wurden folgende Studenten frühzeitig an das wissenschaftliche Arbeiten herangeführt und im Rahmen von Praktika oder als studentische Hilfskräfte angeleitet:

  • Sebastian Raubach
  • Joachim Redies
  • Manfred Smieschek
  • Patrick Gerwert
  • Matthias Hannen
  • Thomas Mausbach
  • Pascal Spaus
  • Yannick Thill
  • Arne Held
  • Leonid Pishchulin (wissenschaftlicher Mitarbeiter)
  • Matthias Rüdiger
  • Marian Van de Veire
  • Michael Wolf
  • Ines Färber (wissenschaftliche Mitarbeiterin)
  • Sergej Fries (wissenschaftlicher Mitarbeiter)
  • Anca-Maria Ivanescu (wissenschaftliche Mitarbeiterin)
  • Timm Jansen
  • Matthias Schiffer (wissenschaftlicher Mitarbeiter)
  • Michael Nett (wissenschaftlicher Mitarbeiter)
  • Felix Reidl (wissenschaftlicher Mitarbeiter)
  • Fernando Sanchez Villaamil (wissenschaftlicher Mitarbeiter)